Masthead header

Gute Hochzeitsfotos sind ein Glückfall

„Gute Hochzeitsfotos sind ein Glückfall“. Wenn ein professioneller Hochzeitsfotograf das ernsthaft behauptet, gräbt er sich damit nicht selber das Wasser ab? Wenn das Glück der entscheidende Faktor für das Gelingen von Hochzeitsfotos ist, ist es dann nicht gleichgültig, ob ein Profi oder ein Amateur die Hochzeit fotografiert? Warum sollte ein Brautpaar dann einen professionellen Fotografen engagieren?

Nehmen wir ein Beispiel: Heute bekam ich die Nachricht von der International Society of Professional Wedding Photographers ISPWP, dass eines meiner Bilder bei dem internationalen Contest einen 6. Platz erringen konnte. Die ISPWP ist eine der renommiertesten Hochzeitsfotografen-Vereinigungen weltweit und vertritt einen hohen künstlerischen Anspruch. Hier ist das Foto:

Hochzeitsfotograf VolkachWas ist an dem Foto das Besondere, das eine Auszeichnung verdient? Es ist eindeutig der Brautschuh, der sich vom Fuß gelöst hat und durch die Luft fliegt. Und es ist der völlig verblüffte Gesichtsausdruck der Braut. Ein glücklicher Zufall! Interessant auch die (unsichtbare) Linie von der Blickrichung des Bräutigams, über die Blickrichtung der Braut und über den Brautstrauß zum fliegenden Schuh. Aber auch diese „Bildgestaltung“ kann der Fotograf nicht beeinflussen. Was kann er denn dann überhaupt zum Gelingen des Bildes beitragen? Okay, der Fotograf kann die passende technische Ausrüstung bereit halten, mit der er auf jede Situation vorbereitet ist. Weiterhin muss er die Technik wie im Schlaf beherrschen. Beim vorliegenden Bild beispielsweise die passende Verschlusszeit festlegen, um die Bewegung einfrieren zu können. Oder die optimale Belichtung (gegen den Himmel) aus Sicherheitsgründen vorab manuell einstellen. Und nicht zuletzt die Schärfe exakt fixieren. Natürlich hat der Fotograf im Vorfeld die Brennweite und den Ausschnitt mit Bedacht gewählt.
Das ausgezeichnete Foto verweist aber auch noch auf einen zweiten Bereich, in dem die Fähigkeiten eines Hochzeitsfotografen gefragt sind: Er sollte zum Brautpaar ein echtes Vertrauensverhältnis aufgebaut haben, dass er die Braut für ein solches Motiv gewinnen kann. Da bin ich Christina sehr dankbar, dass sie zu dem mutigen Schritt bereit war, sich in die Luft werfen zu lassen. (Die Traumhochzeit auf der Vogelsburg in Volkach ist auf meinem Blog zu sehen und ein animiertes GIF-Bild mit dem ganzen Flug)

Trotzdem bleibe ich dabei: Die Vorraussetzungen für das Gelingen eines Bildes kann der professionelle Hochzeitsfotograf bei der Reportage zwar durch seine Erfahrung, seinen Einsatz und seine Kreativität schaffen, das Entscheidende aber liegt nicht in seiner Hand.

Ob das meine geschätzten Kollegen, deren Bilder bei dem Contest ausgezeichnet wurden, genauso sehen?  Andreas Pollok, Steven Herrschaft, Stefan Czajkowski und Heiko Schmidt, herzlichen Glückwunsch zu euren großartigen Fotos.

|Pin it!|Zum Seitenanfang|Kontaktformular|83,99,104,114,101,105,98,101,110,32,83,105,101,32,109,105,114,32,112,101,114,32,69,109,97,105,108,33!liamE rep rim eiS nebierhcS|Blog abonnieren!

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht Required fields are marked *

*

*

f a c e b o o k