Unter den zwanzig besten Hochzeitsfotografen

Ich freue mich, dass ich auch in diesem Jahr bei der International Society of Professional Wedding Photographers ISPWP wieder unter die 20 besten Hochzeitsfotografen weltweit (gerade noch) gekommen bin. Beim Contest Winter 2012, dessen Ergebnisse in diesen Tagen veröffentlich wurden, konnten sich 4 Fotos platzieren (siehe unten). Was bedeutet eine solche Auszeichnung? Nun es gibt einige internationale Portale und Vereinigungen für Hochzeitsfotografen, die von sich in Anspruch nehmen, dass sie The Best Wedding Photographers in the World repräsentieren. (Ich selbst bin bei fünf dieser Organisationen und habe bei allen Preise gewonnen),  aber die International Society of Professional Wedding Photographers ISPWP dürfte wohl unbestritten weltweit das größte Renommee besitzen. Schon die Anforderungen an eine Mitgliedschaft sind bei der ISPWP am höchsten und die Auswahlkriterien am strengsten.

Die Entwicklung der Hochzeitsfotografie in Deutschland

Vor genau zwei Jahren war ich um die gleiche Zeit der einzige Deutsche in den Top 20. Inzwischen konnten sich bei diesem Wettbewerb neun Hochzeitsfotografen aus Deutschland mit Bildern platzieren und unter den Top 20 finden sich vier deutsche Namen, allen voran die unbestrittene Ikone der Hochzeitsfotografie in Deutschland Marco Schwarz, dessen außergewöhnliche Hochzeitsfotos es waren, die mich überhaupt erst zur Hochzeitsfotografie brachten, weil sie mir zeigten, dass dieses Genre der Fotografie den langweiligen und spießigen Charakter verloren hat. Ich konnte an seinen Bildern sehen: Hochzeitsfotografie im bildjournalistischen Stil mit einem künstlerischen Anspruch ist möglich. So sind die Zeiten längst vorbei, als die Fotografen hierzulande sehnsüchtig und wohl auch ein wenig neidisch über den großen Teich blickten. Vielmehr ist es so, dass die Hochzeitsfotografie aus Deutschland für viele andere Länder der Welt als richtungsweisend gilt. Vier Fotografen aus diesem vergleichsweise winzigen Teil der Erde unter den zwanzig Besten weltweit sind ein beachtlicher Teil.

Zu den Bildern des Contests

Aber auch insgesamt sind die preisgekrönten Bilder dieses Wettbewerbs sehenswert für Brautpaare, aber noch mehr für Profis. (Natürlich gibt es auch paar Bilder, die besser in der Tonne gelandet wären.)

Diese Bilder haben bei mir den stärksten Eindruck hinterlassen:

Yannick Schon   Berlin   10. Platz in der Kategorie Family Love
Jacques Mateos   Paris   1. Platz in der Kategorie Kids will be Kids
Andrea Corsi   Florence   5. Platz in der Kategorie Emotional Impact
Marco Schwarz   Frankfurt   5. Platz in der Kategorie Bride and Groom Portrait
Ben Chrisman   San Francisco   7. Platz in der Kategorie Ceremony
Paul Roebuck   Wynnewood   10. Platz in der Kategorie Engagement Portrait
Derrick Ong   Singapore   11. Platz in der Kategorie Venue or Location
Kai Fritze   Frankfurt   1. Platz in der Kategorie Pure Art
Ben Chrisman   San Francisco   7. Platz in der Kategorie Bride and Groom Portrait
Fabio Azanha   Lisbon   3. Platz in der Kategorie Engagement Portrait
Ben Chrisman   San Francisco   20. Platz in der Kategorie Bride and Groom Portrait

Tatsächlich ist es so: Ich selbst habe in meiner Entwicklung durch nichts mehr gelernt und habe meinen fotografischen Stil durch nichts anderes mehr verbessern können als durch die intensive Beschäftigung mit Fotografien. Die kritische Auseinandersetzung mit den Bildern anderer Fotografen schult den Blick für die Motive, die besonderen Momente und für die Bildgestaltung. – Natürlich kann es nicht darum gehen, die Bilder nachzumachen (das wäre bei wirklich guten Bildern auch nicht möglich) – Ebenso wichtig ist das kritische Betrachten der eigenen Machwerke. Am effektivsten ist es, wenn man die eigenen Bilder fähigen Kollegen zur Besprechung und zur Beurteilung vorlegt.

Deswegen bilden Sie sich selbst ein Urteil:

Contest Hochzeitsfotografie Family LoveContest Hochzeitsfotografie Getting Ready_6Contest Hochzeitsfotograf Getting Ready_9Contest Hochzeitsfotograf Framing the Subject

Das 1. Bild entstand bei einer Hochzeitsreportage in Würzburg

Das 2. Bild entstand bei einer Hochzeitsreportage in der Nähe von Salzburg

Das 3. Bild bei einer Hochzeitsreportage in de Nähe von Tauberbischofsheim

Und das 4. Bild bei einer Hochzeitsreportage auf Schloss Kronberg nördlich von Frankfurt

|Pin it!|Zum Seitenanfang|Kontaktformular|83,99,104,114,101,105,98,101,110,32,83,105,101,32,109,105,114,32,112,101,114,32,69,109,97,105,108,33!liamE rep rim eiS nebierhcS|Blog abonnieren!
Volker Halfmann - 15. März 2013 - 08:10

Hallo Johannes,

zunächst mal gratuliere ich Dir herzlich: Du hast es mal wieder geschafft.

Was Du über das Dazulernen schreibst, kann ich gut nachvollziehen. In der Musik und beim Schreiben ist es genauso: Man muss sein Werk einem Fachmann vorlegen, der es dann liebevoll gnadenlos auseinander nimmt.

Ich wünsche Dir einige konstruktive Rückmeldungen, die Dich weiterbringen.

Liebe Grüße,

Volker

Florian Steffi - 28. Mai 2013 - 12:43

Hallo Johannes,
ich habe eben gesehen, dass du mit Bildern von unserer Hochzeit Awards gewonnen hast! – Sau cool!

Grüße,
Florian

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht Required fields are marked *

*

*

f a c e b o o k